Internetdruckclient (Übersicht)

Das Feature Internetdruckclient ermöglicht es Benutzern, über das Internet Printing-Protokoll (IPP) Verbindungen mit Druckern im lokalen Netzwerk oder über das Internet herzustellen und auf diesen zu drucken. Mit dem Internetdruckclient und IPP können Sie über einen Webbrowser (sofern auf dem Druckerserver der Internetdrucken-Rollendienst installiert ist) Verbindungen mit dem freigegebenen Drucker herstellen.

So stellen Sie mit dem Internetdruckclient und IPP Verbindungen mit einem Druckerserver her und drucken auf diesem

  • Auf dem Druckerserver müssen der Internetdrucken-Rollendienst und die Webserver (IIS)-Rolle installiert sein.

  • Der Clientcomputer muss den Druckerserver über ein lokales WAN (Wide Area Network) oder eine Internetverbindung erreichen können.

Hinweis

Wenn der Clientcomputer über eine LAN-Verbindung (Local Area Network) oder WAN-Verbindung auf den Druckerserver zugreifen kann, wird von Windows eine Remoteprozeduraufruf-Verbindung (Remote Procedure Call, RPC) mit dem Druckerserver eingerichtet. Diese ist schneller als IPP. Wenn Sie eine Verbindung mit dem Druckerserver über RPC herstellen können, benötigen Sie den Internetdruckclient nicht.

Weitere Verweise

Weitere Informationen (möglicherweise in englischer Sprache) zum Internetdruckclient finden Sie auf der Microsoft-Website unter:


Inhaltsverzeichnis