Zuweisen einer LUN

Der Speicher-Manager für SANs umfasst den Assistenten zum Zuweisen von LUNs, mit dem Sie einem Server oder einem Cluster eine logische Gerätenummer (Logical Unit Number, LUN) zuweisen können.

Vorsicht

Wenn mindestens zwei Fibre Channel-Ports oder iSCSI-Initiatoradapter auf dem Server aktiviert wurden, denen die LUN (Logical Unit Number, logische Gerätenummer) zugewiesen wird, und wenn der Server nicht für die Verwendung von Multipfad-E/A konfiguriert wurde, kann es zur Beschädigung von Daten kommen. Weitere Informationen zu Multipfad-E/A finden Sie unter Unterstützung für Multipfad-E/A.

Vorsicht

Wenn Sie die LUN einem Cluster zuweisen möchten, stellen Sie sicher, dass der Cluster ordnungsgemäß konfiguriert wurde. Andernfalls können Datenverluste auftreten Weitere Informationen finden Sie unter Definieren eines Serverclusters im Speicher-Manager für SANs.

Mitgliedschaft in der lokalen Gruppe „Administratoren“ oder in einer entsprechenden Gruppe ist Grundvoraussetzung, um die folgenden Schritte ausführen zu können. Weitere Informationen zum Verwenden der passenden Konten und Gruppenmitgliedschaften finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=83477.

So weisen Sie eine LUN zu
  1. Klicken Sie in der Konsolenstruktur auf LUN-Verwaltung.

  2. Wählen Sie im Ergebnisbereich die LUN aus, die Sie zuweisen möchten.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf LUN zuweisen.

  4. Folgen Sie den Schritten im Assistenten zum Zuweisen von LUNs.

Weitere Überlegungen

  • Bevor Sie einem Server oder Cluster eine LUN (Logical Unit Number, logische Gerätenummer) zuweisen, müssen Sie zunächst die Verbindungen auf jedem Server konfigurieren, der auf die LUN zugreift. Befolgen Sie dabei die Anweisungen unter Verwalten von Serververbindungen.

  • Wenn sich die zuzuweisende LUN in einem iSCSI-Subsystem befindet, muss diese LUN einem iSCSI-Ziel zugewiesen werden. Ein Server oder Cluster hat erst Zugriff auf diese LUN, nachdem sich der iSCSI-Initiator auf diesem Server oder Cluster beim iSCSI-Ziel anmeldet. Informationen zu iSCSI-Zielen finden Sie unter Verwalten von iSCSI-Zielen.

  • Wenn für die zuzuweisende LUN noch kein Volume vorhanden ist, wird der dieser LUN zugeordnete Datenträger für den Server sichtbar, den Sie ihr zuweisen; er ist jedoch offline. Bevor Sie auf diesem Datenträger eine Partition oder ein Volume erstellen können, müssen Sie den Datenträger mithilfe der Datenträgerverwaltung oder mit DiskPart zunächst online schalten. Weitere Informationen zum Onlineschalten eines Datenträgers finden Sie hier:

  • Sie können den Assistenten zum Zuweisen von LUNs für die erneute Zuweisung einer LUN verwenden, die derzeit einem Server oder Cluster zugewiesen ist. (Die aktuelle Zuweisung geht verloren, wenn die neue Zuweisung vorgenommen wird.)

  • Wenn Sie eine LUN vorübergehend für einen Server oder Cluster unsichtbar machen möchten, können Sie die Zuweisung für die LUN aufheben. (Wählen Sie unter LUN-Verwaltung die LUN aus, für die Sie die Zuweisung aufheben möchten. Klicken Sie dann im Aktionsbereich auf LUN-Zuweisung aufheben.) Sie können die LUN zu einem späteren Zeitpunkt erneut zuweisen.

Weitere Verweise